Archives for Oktober 2015

Das richtige Bet-Verhalten – Ein Ratgeber

Das richtige Bet Verhalten zu erlernen ist die Grundlage eines erfolgreichen Poker Spielers. Dieses in einem Artikel zusammen zu fassen ist nur an Gesichtspunkten möglich.
Die nötige Erfahrung sowie Einhaltung der Grundprinzipien geben hier den Ausschlag über einen Erfolg.

Gerade Anfängern ist deshalb zu empfehlen, nach Möglichkeit von erfahrenen Spielern, ein Training zu bekommen oder sich Anbieter zu suchen, die solch ein Training durchführen. Durch das erlernen des Bet Verhaltens lernt man viele taktische Grundlagen. Man lernt seine Gegner besser ein zu schätzen und den Tisch zu lesen.

Da dieser Artikel nicht alles umfassen kann die Eckpunkte zu diesen Thema. Im Forum wird es dann
Beispielhände mit Erläuterungen geben.

Zu einem ordentlichen Bet Verhalten gehören:

  • Spielen nach dem Bankroll Management und somit die Wahl des richtigen Limits
  • Pot Odd Verhältnisse und Berechnung
  • Spieltaktik -> aggressiv – passiv
  • Wechsel der Spieltaktik
  • Kennen der Gegenspieler (wo ist deren Schmerzgrenze um sie zu halten oder zum folden zu bringen)
  • Einschätzung der Gegner und sich selbst
  • Limit Variante, es gibt erhebliche Unterschiede bei Limit und No Limit Tischen
  • Kennen der Starting Hand Regel
  • Wahrscheinlichkeiten von Starthänden
  • Beachtung der Sitzposition am Tisch und dem damit verbundenen Informationsgehalt
  • Risikiofaktoren Flush Draw, Straight Draw, Inside- Outside Draw
  • Karten loslassen können
  • PreFlop Spiel
  • Bluffregel
  • Kennen der Eigenheiten der Unterschiedlichen Tisch Limits

Aus diesen Eckpunkten ergibt sich ein Bet Verhalten. Ist man zu passive gewinnt man kaum größere Pötte, außer die Gegner bauen sehr große Fehler. Ist man zu aggressiv rechnen sich schnell kleine Fehler zu größeren Verlusten zusammen.
Allein daraus kann man erkennen das sich Grundregeln für das Betten ergeben. Denkt man hier etwas weiter kommt man zu folgendem:

Ein normaler Tisch sollte pro Runde max. 6 Spieler haben die den Flop sehen wollen (der Durchschnitt sollte bei 4-5 liegen). Sind es immer 5-6 oder sogar mehr ist dieser Tisch entweder von vielen Fishen besetzt oder die Einsätze sind zu gering. Die Gefahr ist hier besonders für hohe Blätter groß, das man mit ihnen Geld verliert. Man muss also das sehen für den Flop erheblich verteuern. Es schadet auch ncihts fmit kleinen Paaren 4 BB zu setzen.

Je nach Position sollte man auch das Betverhalten ausrichten. Bestimmte Beträge haben bestimmte Betverhalten nach sich zu ziehen, verstößt man gegen diese ist man eher ein Fish oder zu ängstlich. Das Risiko hier wenig zu verdienen oder im Gegensatz viel zu verlieren ist enorm.
Hat man einen Raise oder allg. einen Bet vor, so sollte der je nach Anzahl der Spieler / Pot / Einsatz mind. einen Spieler aussteigen lassen.

Ich gehe bei einem No Limit raise immer davon aus das er 50% der Anwesenden zum folden bringen sollte (egal ob Bluff oder starke Hand). Sehen zu viele die nächste Karte sollte man sein Bet Verhalten anpassen -> Betrag erhöhen oder Checken, Wechsel der Spieltaktik.

Starting Hands für Anfänger und Fortgeschrittene – Teil 2

Ein Flush Draw mit Ass schaue ich immer den Flop an, da ein Fush Draw die höchste Wahrscheinlichkeit hat auf dem Board zu liegen. Sollte ans Limit der jeweiligen Betrunde gesetzt werden so liegt es in eurer Entscheidung, ob ihr bis zum River mitgeht. Liegen auf dem Flop 2 passende Karten zieht man alle Betrunden bis zum River durch. Das Verhältniss Gewinn – Verlust ist auf der Seite von mir. Mögliche FL werden von den Gegenspielern gern übersehen oder nicht angenommen und geschlagen wird man nur von einem Full House aufwärts. Ich für mich ordne Suited Hands stärker ein als Pair Hands, wenn sie ein Ass dabei haben. (Ich weis das Mathe Freaks da dagegen halten, sehe ich meine Gewinn – Verlustrechnung für im Verhältnis an, gibt mir meine Aussage aber recht.)

Suited Hands (zwei Karten der gleichen Farbe)

Raise / Call auf allen Positionen. Bei Casino Poker Anbietern würde ich das Raise in dem Fall nicht ausführen.

Allg. empfehle ich in diesem Breich der Suited Hands ein einfaches Callen oder auf Lade Position ein Raise. Fold bedeutet es liegt in eurer Entscheidungsgewalt ob ihr den Flop anschaut. Ich mache dieses abhängig von den Gegenspielern und ob sich mind. eine Dame oder König in meiner Hand befindet. Wenn ja Calle ich bis max. 2 Raise (Cold Call) Ich lasse im Grunde den Bauch entscheiden wie ich mich mit Suited Hands die König Dame enthalten verhalte. Ich muss nicht jede Suited Hand schauen, das gilt vorallem für Suited Hands die als höchste Karte Bube haben. Gelten tut für mich hier ein Grundsatz, um so mehr Spieler ausgestiegen sind, um so eher bin ich bereit ein Raise auch mit niedrigen Suited Hands Karten aus zu führen. Bleiben mehr Spieler werfe ich suited Hands ohne Ass auch weg. Dieses gilt vorallem dann wenn sie keine Straigt (Strasse ermöglichen Bsp. K7)

Offsuited Hands (Karten unterschiedlicher Farbe) mit Ass

Empfohlen wird mit dieser Starthand ein Cap (Raisen bis zum Limit der Wettrunde) auf allen Positionen. Ich mache dies abhängig von der taktischen Spielweise die ich gerade drauf habe und wie der Tisch eingespielt ist. Immer eine starke Starthand zu zeigen ist nicht im Sinne des Erfidners, vorallem dann wenn man starke Gegenspieler am Tisch hat. Sind 1-2 Call Station am Tisch dann erfolgt natürlich ein Raise. Achtet auf dei Flush Gefahr. sehr viele Spieler sehen bei einem A oder K Treffer das Board nicht mehr und Raisen Callen was das Zeug hält. Vergesst nie, Euer Geschick (Einschätzung) für den Tisch entscheidet über eure Spielstärke und somit Gewinn / Verlust. )

 – Raise auf allen Positionen. s. Kommentar eine Zeile höher. Raise abhängig machen von der Anzahlt der Spieler die am Tisch bleiben. um so mehr folden um so eher raist man eine Starthand.

Offsuited Hands (Karten unterschiedlicher Farbe) mit Ass

 – Alle Starthände die diese Zusammensetzung oder niedriger beinhalten werden von mir nach ihrer Kombinationsmöglichkeit gespielt. d.h. auf deutsch, ergibt eine Starthand auf eine mögliche 3fach Kombinationsmöglichkeit z.b. Flush, Strasse + allg. niedriger. Calle / Raise ich je nach Anzahl der vorhandenen Spieler die noch am Tisch sind oder nach mir kommen. Dauerntes Raisen fürht im allg. zu starken und schnellen Schwnakungen in der Bankroll, auf lange Sicht ist aber immer mit Verlust zu rechnen, gerade dann wenn man nach dem Flop sehr oft foldet bzw. zum folden gewzingen ist.

Diese Empfehlung gilt nur für Casino Poker. Ich habe die Erfahrung gemacht das man hier bis ans Limit Raisen sollte da das Verhältniss der Treffer enorm hoch ist. Das ist eine Beobachtung die ich beim Testen dieser Anbieter gemacht habe und ich habe hier im Verhältniss zu den anderen Blättern das meiste Geld gemacht. Dieses sollte man aber nur machen wenn man mind. den Status des Fortgeschrittenen Spielers hat. Desweiteren habe ich bemerkt das wenn es zu einem Treffer kommt, dieser fast immer schon auf dem Flop zu sehen ist. Gerade Roayl Flushs fangen mit JTs an. Das gilt aber nur für Casion Poker Anbieter und nicht für verifizierte Anbieter.

Auch den fortgeschrittenen Spielern ist zu empfehlen eine Flexibilität bei den Starhänden und dem damit verbundenen Spielverhalten an den Tag zu legen. Gelten tun wie immer der Grundsatz das wer nur Callt kein größeren Gewinn einfahren kann um seine Downswings auf zu fangen, wer aber nur stur den Startding Hand Chart spielt ist leichter zu lesen. Das Ziel beim Poker ist es unberechenbar zu sein und das kann man nur in Kombination mit einem Bluff und dem Lesend er Gegenspieler sowie des Tisches. Poker ist eine Kombination aus vielen Details, um so besser ich diese lesen sowie kombinieren kann um so wahrsxcheinlicher wird mein Erfolg. Jedes Limit hat dazu seine Besonderheiten im Bet Verhalten der Gegenspieler. Grob kann man sagen, ist das Limit niedrig ist die Bereitschaft das jemand dauer Callt immer vorhanden. Call Stations sind bis zu 0.50 / 1 $ sehr oft zu finden, nutzt diese Schwäche. Hingegen bei großen Limits trifft man auf sehr agressive Spieler oder übervorsichtige Spieler. Nutzt dieses aus und spielt nach den Regeln des Bankrollmanagments

Starting Hands für Anfänger und Fortgeschrittene – Teil 1

Es wird nicht auf alle taktischen Spielarten eingegangen und ist als Betempfehlung zu sehen, an die man sich auch halten sollte. Natürlich darf das Spielverhalten der anderen Spieler nicht ergessen werden und wie der Tisch für euch läuft. In der Version zwei wird mehr auf die Positionen eingegangen. Spieler die merken das ihr euch an die Starding Hand Tabelle haltet nutzen das auch oft für ihre taktische Spielweise aus, deswegen ist Kreatiität und richtige Reaktion auf die Situation immer angesagt.

Starting Hands Version 1 für Fortgeschrittene

– Cap (Raise) auf allen Positionen. Man Raist bis zum Limit der Bet Runde wenn weitere Raise erfolgen. Die Poistion am Tisch ist egal.

– Raise oder ein zusätzliches Raise wenn bereits ein Spieler einen Raise ausgeführt hat. Entscheident ist das Gefühl für den Tisch, welchen Eindruck die anderen Spieler von einem bereits haben und welche Spieltaktik man wählt. Sizt man auf Lade und vor einem sind bereits alle ausgestiegen (fold) erfolgt auf alle Fälle ein Raise um evtl. kampflos an den SB und BB zu kommen.

Call
Call / Raise auf der letzen Middle Position wenn vorher alle Spieler ausgestiegen sind.
Call / Raise wenn vorher alle Spieler ausgestiegen sind.
Call / Raise wenn vorher alle Spieler ausgestiegen sind.

Check / Ein Raise auf der BB Position wird zu 99% ein mitgehen der Gegespieler nach sich ziehen. Läuft der Tisch gut für euch oder hab ihr den Eindruck das ihr als starker Spieler eingestuft wurdet, dann Raist wenn es vorher kein anderer getan hat.

Suited Hands in Kombi mit Ass (zwei Karten der gleichen Farbe)

Empfohlen ist ein Cap Spiel d.h. Raisen bis zum Limit der Wettrunde. zu empfehlen ist hier Kreativität und wie man den >Tisch eingespielt hat (Meinung der anderen Spieler über meine Person)

Call auf allen Positionen. Auf Lade Position ist ein Raise bei Ausstieg aller vorherigen Spieler zu empfehlen um evtl. kampflos an den SB und BB zu kommen.

Call auf allen Positionen. Auf Lade Position ist ein Raise bei Ausstieg aller vorherigen Spieler zu empfehlen um evtl. kampflos an den SB und BB zu kommen.