Stargames Reputation und mögliche Alternativen?

Die Online Casino Verantwortlichen haben gewiss keine leichte Tätigkeit. Nicht nur, dass sie eine Firma führen, die in einem geschäftlichen Umfeld basiert, das sich dauern verändert und häufig Innovationen erfordert. Das Umfeld ist außerdem von einem harten Konkurrenzkampf gekennzeichnet, der den Anbietern sehr viel abverlangt. Dazu zählen nicht nur neue Spiele, eine verbesserte Software beziehungsweise technische Umgebung, sondern auch sehr viel Vertrauen, das die Spieler in die Firmen setzen. Gerade an dieser Stelle gab es in der Vergangenheit immer wieder Probleme.

Ist Stargames wirklich seriös?

Sehr viele Online Casinos kennen das Problem. Wenn man ihren Namen bei Google eingibt, dann erscheinen Suchvorschläge. Dagegen ist erst einmal nicht zu argumentieren, denn diese Vervollständigung kann den Nutzern viel Arbeit erleichtern. Aber, wenn dann da der Name des Online Casinos in Verbindung mit Betrug oder Abzocke vorgeschlagen wird, ist das sicherlich nicht Image fördernd.

Die Stargames Plattform

Denn viele Menschen glauben das, was im Internet steht sofort. Sie prüfen nicht die Quellen nach, sondern sind davon überzeugt, dass sie die Wahrheit lesen, vor allem dann, wenn die Ergebnisse auf den vorderen Plätzen erscheinen. Alleine deshalb gibt es viele Menschen, die auch nach Alternativen zu Stargames suchen. Dort findet man dann schnell Quasar Gaming oder das OVO Casino, aber auch LVBet oder neuerdings VIKS. Denn diese Casinos bieten auch alle Novoline Games an.

Auch Stargames hatte mit so einer Vervollständigung zu tun und das obwohl der Anbieter seit über 20 Jahren im Geschäft ist. Ein Umstand, der sicherlich auch dazu beigetragen hat, dass das Stargames Casino so beliebt ist. Auf der anderen Seite zeigt die Vervollständigung, dass man sich auch bei etablierten Anbietern nicht sicher sein kann, was mit dem eigenen Geld passiert, oder?

Diese Firmen arbeiten mit Stargames zusammen

Die Antwort dieser Frage basiert auf den Quellen der Betrugsvorwürfe. Diese sind schnell ausgemacht, wenn man sich den Aufbau des Stargames Casino ansieht. So gibt es zum Beispiel ein Bonusprogramm, dass heutzutage ein Muss ist, auf der anderen Seite aber auch immer wieder für Ärger gesorgt hat. Das trifft sicherlich auf Anbieter zu, die die Bonusbedingungen oder die AGB in englischer Sprache angeboten haben. Denn die Bedingungen sind in einem Büro Deutsch geschrieben, was sowieso Menschen Probleme bereitet und es außerdem in englischer Sprache quasi den meisten Menschen unmöglich macht irgendetwas zu verstehen.

Alternativen zu Stargames gibt es viele

Mittlerweile hat sich die Situation wieder beruhigt. Man kann als Laie oder als „Experte“ der digitalen Spielbankenindustrie sich bei Stargames Casino anmelden, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben. Dafür sollte man auf die Anmeldung bei anderen digitalen Anbietern besser verzichten. Eine aktuelle Liste finden Sie im Netz. Suchen Sie zum Beispiel nach „schwarze Liste Online Casino“ und Sie werden mit Sicherheit fündig werden. Wer sich dann noch Sorgen um diesen Anbieter macht, der sollte definitiv nach einer guten Alternative Ausschau halten.

Da sich die Liste immer mal wieder verändern kann, so werden Anbieter hinzukommen beziehungsweise gestrichen werden, kann Ihnen nur geraten werden, dass Sie sich selbst ständig informieren und so Ihre Auswahl begründen können. Wie oft Sie sich erkundigen bleibt natürlich Ihnen überlassen. Generell sollten Sie es vor jeder neuen Anmeldung machen.

Oder aber Sie bleiben weiterhin bei Stargames Casino und vertrauen auf einen der besten Anbieter im DACH Raum für Online Casinos. Ganz nach dem Motto, dass sich so viele Spieler nicht irren können. Erleichtert wird Ihnen der Einstieg durch einen Bonus von maximal 100 Euro.

Das richtige Bet-Verhalten – Ein Ratgeber

Das richtige Bet Verhalten zu erlernen ist die Grundlage eines erfolgreichen Poker Spielers. Dieses in einem Artikel zusammen zu fassen ist nur an Gesichtspunkten möglich.
Die nötige Erfahrung sowie Einhaltung der Grundprinzipien geben hier den Ausschlag über einen Erfolg.

Gerade Anfängern ist deshalb zu empfehlen, nach Möglichkeit von erfahrenen Spielern, ein Training zu bekommen oder sich Anbieter zu suchen, die solch ein Training durchführen. Durch das erlernen des Bet Verhaltens lernt man viele taktische Grundlagen. Man lernt seine Gegner besser ein zu schätzen und den Tisch zu lesen.

Da dieser Artikel nicht alles umfassen kann die Eckpunkte zu diesen Thema. Im Forum wird es dann
Beispielhände mit Erläuterungen geben.

Zu einem ordentlichen Bet Verhalten gehören:

  • Spielen nach dem Bankroll Management und somit die Wahl des richtigen Limits
  • Pot Odd Verhältnisse und Berechnung
  • Spieltaktik -> aggressiv – passiv
  • Wechsel der Spieltaktik
  • Kennen der Gegenspieler (wo ist deren Schmerzgrenze um sie zu halten oder zum folden zu bringen)
  • Einschätzung der Gegner und sich selbst
  • Limit Variante, es gibt erhebliche Unterschiede bei Limit und No Limit Tischen
  • Kennen der Starting Hand Regel
  • Wahrscheinlichkeiten von Starthänden
  • Beachtung der Sitzposition am Tisch und dem damit verbundenen Informationsgehalt
  • Risikiofaktoren Flush Draw, Straight Draw, Inside- Outside Draw
  • Karten loslassen können
  • PreFlop Spiel
  • Bluffregel
  • Kennen der Eigenheiten der Unterschiedlichen Tisch Limits

Aus diesen Eckpunkten ergibt sich ein Bet Verhalten. Ist man zu passive gewinnt man kaum größere Pötte, außer die Gegner bauen sehr große Fehler. Ist man zu aggressiv rechnen sich schnell kleine Fehler zu größeren Verlusten zusammen.
Allein daraus kann man erkennen das sich Grundregeln für das Betten ergeben. Denkt man hier etwas weiter kommt man zu folgendem:

Ein normaler Tisch sollte pro Runde max. 6 Spieler haben die den Flop sehen wollen (der Durchschnitt sollte bei 4-5 liegen). Sind es immer 5-6 oder sogar mehr ist dieser Tisch entweder von vielen Fishen besetzt oder die Einsätze sind zu gering. Die Gefahr ist hier besonders für hohe Blätter groß, das man mit ihnen Geld verliert. Man muss also das sehen für den Flop erheblich verteuern. Es schadet auch ncihts fmit kleinen Paaren 4 BB zu setzen.

Je nach Position sollte man auch das Betverhalten ausrichten. Bestimmte Beträge haben bestimmte Betverhalten nach sich zu ziehen, verstößt man gegen diese ist man eher ein Fish oder zu ängstlich. Das Risiko hier wenig zu verdienen oder im Gegensatz viel zu verlieren ist enorm.
Hat man einen Raise oder allg. einen Bet vor, so sollte der je nach Anzahl der Spieler / Pot / Einsatz mind. einen Spieler aussteigen lassen.

Ich gehe bei einem No Limit raise immer davon aus das er 50% der Anwesenden zum folden bringen sollte (egal ob Bluff oder starke Hand). Sehen zu viele die nächste Karte sollte man sein Bet Verhalten anpassen -> Betrag erhöhen oder Checken, Wechsel der Spieltaktik.